OLDMOPED`S MOPEDSEITE

SUZUKI RGV 250

Nachdem die gute nun schon über zehn Jahre in der Garage steht ohne das ich sie auch nur einen Meter bewegt habe, mache ich mich, Coronabedingt sozusagen, nun an den Wiederaufbau. Sie war mein erstes richtiges Motorrad und deshalb habe ich sie nie verkaufen können. Los geht´s mit dem Motor.

1. Vorbereitende Arbeiten

Um den Motor überhaupt vernünftig zu Überholen, mussten erstmal ein paar Vorbereitungen getroffen werden.

Zum einen musste der Motor erstmal ausgebaut und komplett zerlegt werden, dann habe ich die Innereien zerlegt und gereinigt.

Am Ende wurde eine Bestandsaufnahme der verschlissenen Teile gemacht und erstmal eingekauft.

Dabei kamen dann unter anderem eine neue Kurbelwelle, neue TTW Schieber, Förster Köpfe mit Wechselkalotte 

und neu beschichtete Zylinder samt Kolben zusammen.

Kleinteile wie Dichtungen, Lager usw. wurden natürlich auch erneuert.

Begonnen habe ich mit dem Motorgehäuse ...... 

2. Motorgehäuse und Kassettengetriebe

Zuerst wird der Deckel am Getriebeausgang samt Dichtung aufgeschraubt um die richtige Einbauposition für das Getriebelager zu ermitteln.

Deckel aufgeschraubt

Neue Kugellager ins Gehäuse eingesetzt.

Als nächstes wurden die neuen Kugellager in die Getriebeplatte des Kassettengetriebes eingesetzt.

Ölpumpe und Schaltwalze eingebaut, Schaltwalze nur testweise.

Getriebe komplett aufgebaut

Gehäuse mit neuen Lagern noch ohne Stehbolzen für die Getriebeplatte.

Und hier mit eingesetztem Getriebe

Zwischenrad für den Kickstarter montiert, ebenso die Schaltachse.

3. Kurbelwelle

Nachdem das Getriebe eingebaut war, war die Kurbelwelle an der Reihe. Im Bild penibel gereinigtes Kurbelgehäuse

Zuerst wurde die Halbscheibe zur axialen Fixierung der Kurbelwelle eingebaut.

Dann wurde die nagelneue Kurbelwelle so ins Kurbelgehäuse eingelegt das die Lagerpins alle in ihren Aussparungen im Gehäuse liegen.

Lagerpin im Gehäuseausschnitt

Zum Schluss wurde die Dichtfläche dünn mit Dirko bestrichen und das Gehäuse geschlossen.

Damit in den frisch überholten Kurbelraum kein Dreck fällt, wurde er mit Zewa abgedeckt.

4. Zylinder und Auslaßsteuerung

Neu beschichteter Zylinder

Neuer Vertex Kolben

Beim Zusammenbau des Zylinders wird zuerst der Wedi für die Auslassschieberachse eingepresst.


E-Mail